24-Stunden-Dienst mit vielen Einsätzen

 

Datum: Sonnabend/Sonntag, 13./14. Juni 2015

 

Kölln-Reisiek - Einmal Dienst schieben wie eine Berufsfeuerwehr. Diesen Wunsch hat sich die Jugendfeuerwehr Kölln-Reisiek mit ihrem 24-Stunden-Dienst selbst erfüllt. Organisiert vom Jugendausschuss verbrachten die Mädchen und Jungen einen Tag auf der Wache Gemeindezentrum. Neben Spielen, Fahrzeugpflege und Spaß rissen immer wieder Einsätze die Jugendlichen hoch: eine Ölspur abstreuen (auch wenn sie der große Regenschauer schon weggespült hatt), die Tür im Carport des Wehrführers knacken und das Eis "retten", eine Person im Bereich Waldweg/Köllner Moorweg suchen und natürlich mehrere Feuer verschiedener größe löschen. Zur Abschlussübung am Sonntag hinterm Gemeindezentrum waren die Eltern eingeladen und auch Bürgermeisterin Karin Röder schaute vorbei. Anschließend wurde gegrillt. In einem waren sich alle einig: Das wird wiederholt.

 

 

 

Drucken