LF 20/16 (Löschgruppenfahrzeug)

Technische Daten
Fahrgestell: Mercedes Atego mit Automatikgetriebe
Aufbau: Schlingmann
Baujahr: 2010
Besatzung: 1/8 (= eine Löschgruppe)
Vom Fahrzeugmotor angetriebene Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Leistung von 2000 Litern Wasser pro Minute bei 8 Bar Ausgangsdruck; 2000 Liter Wasser fassender Tank und feuerwehrtechnische Beladung für eine Gruppe. Lichtmast mit vier Xenon-Scheinwerfern zwischen Kabine und Aufbau.
Aufgrund seiner vielfältigen Einsatzmöglichkeiten ist es grundsätzlich das zuerst ausrückende Fahrzeug.

Beladung:

Fahrerkabine

- Plätze  von Maschinist und Gruppenführer
- ein eingebautes Digitalfunkgerät (MRT)
- fünf digitale Handfunkgeräte (HRT)
- Signalkellen
- Schlüsseltresor, wird über Funk geöffnet
- Wärembildkamera mit Ladestation
- Mehrfach-Gaswarngerät

 

Gruppenkabine
 
- zwei Atemschutzgeräte entgegensetzt zur Fahrtrichtung zum Anlegen während der Fahrt
- zwei digitale Handfunkgeräte (HRT)
- Hooligan-Tool und Spalthammer
- Atemschutzüberwachungstafel
- Signalwesten
- Getränke
- Werkzeug
- Türöffnungsset
- Akkuschrauber
- Akku-Säbelsäge
- Akkuflex
 
 
 

Fahrerseite

Geräteraum 1

- hydraulisches Pumpenaggregat mit Schere und Spreizer der Firma Weber
- Glasmanagement
- Tauchpumpe
- Hebekissensatz mit 30 Meter Druckluftschnellangriff
- Abstützsystem Stabpack
- Bereitstellungsplane Technische Hilfeleistung
- Schuttmulde
- Krankentrage
- Rettungsrucksack
 

Geräteraum 3:

  • zwei Atemschutzgeräte mit Masken
  • ein digitales Handsprechfunkgerät (HRT)
  • vier Ersatzflaschen Atemluft
  • verschiedene Feuerlöscher
  • Spanngurte
  • Werkzeugkiste
  • Verbandskasten
  • Hygienewand 

Geräteraum 5

  • zwei Kanister Ölbindemittel
  • vier Saugschläuche
  • Verteiler B-C/B/C
  • drei B-Rollschläuche
  • drei Schlauchtragekörbe à drei C-Schläuche
  • Kisten mit Ersatzmasken Atemschutz und Angriffsmaterial Atemschutz
  • Schlauchpaket 30-m-C-42-Schlauch mit Hohlstrahlrohr Leader G-Force und Kugelhahnventil im Traversenkasten
 

Beifahrerseite

Geräteraum 2

  • Hochdrucklüfter
  • Sicherungskasten der Dynamwattanlage
  • zwei Kabeltrommeln à 50 Meter
  • Lichtbrücke mit zwei LED-Scheinwerfern
  • ein 1000 Halogenscheinwerfer
  • zwei Stative
  • Kettensäge mit Schnittschutzhose
  • Trennschleifer
  • Werkzeug
  • Getränke
 

Geräteraum 4

  • sechs 20-Liter-Kanister Schaummittel
  • Pylone (beleuchtet und unbeleuchtet)
  • Höhenrettungssatz
  • Pallholz
 

Geräteraum 6

  • Schnellangriffshaspel 30 Meter mit angekuppeltem C-Hohlstrahlrohr Leader Quadrafog 150
  • vier B-Schläuche gerollt
  • je ein Mittel- und ein Schwerschaumrohr mit entsprechenden Zumischern
  • zwei B-Mehrzweckstrahlrohre mit Stützkrümmer
  • zwei C-Mehrzweckstrahlrohre
  • zwei C-Hohlstrahlrohre Leader G-Force
  • ein Hohlstrahro Leader Quadrafog 150
  • eine Schaumpistole mit Ersatzflasche Schaummittel
  • Schnellangriffsverteiler mit angekuppeltem B-Schlauch im Traversenkasten
 

Geräteraum R

  • saugseite Armaturen
  • fest eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Leistung von 2000 Litern Wasser pro Minute bei 8 Bar Ausgangsdruck mit je einem B-Abgang auf jeder Fahrzeugseite sowie dem Schnellangriff
  • Bedienfeld für die Dynamwattanlage mit einer Leistung von 3,1 kVA
  • Bedienfeld für den zwischen Kabine und Aufbau eingelassenen Lichtmast mit vier Xenonscheinwerfern
 

Heck

  • aufgeprotzte Ein-Mann-Haspel mit fünf B-Schläuchen, Standrohr und Hydrantenschlüssel
 

Dachbeladung

  • dreiteilige Schiebleiter mit Entnahmehilfe
  • vierteilige Steckleiter
  • Streuwagen für Ölbindemittel