"Wasser marsch!" beim Zwischendienst

Datum: Montag, 17. August 2020

Kölln-Reisiek - Beim Einsatz am Vormittag war der Löschmitteleinsatz zum Glück sehr überschaubar. Am Abend beim Zwischendienst testeten die freiwilligen Kräfte der FF Kölln-Reisiek dann aus, was die tragbare Pumpe auf dem LF 8 wirklich zu leisten in Stande ist. Am Angelsee Bergkoppel (vielen Dank an den Angelverein für die Erlaubnis!) wurde mit der PFPN Wasser gefördert und über eine etwa 300 Meter lange Schlauchleitung zur Frontpumpe des Fahrzeugs gepumpt.

Von da aus wurde das Wasser zurück in den See gespritzt. Zwischendurch sorgten simulierte Schlauchplatzer oder geschlossene Strahlrohre dafür, dass die Maschinisten nicht in Langeweile verfielen, sondern ihr Gerät ständig im Blick haben mussten. 

Die Besatzung des HLF 10 ging parallel dazu die gängigen ersten Tätigkeiten der Feuerwehr nach dem Eintreffen am Einsatzort bei einem Feuer mit Bereitstellung durch. Ein wenig Drill für die Maschinisten, weil diese Handgriffe sitzen müssen. Abschließend wurde der Pump-&-Roll-Betrieb ausgetestet: So kann während langsamer Fahrt Wasser abgegeben werden, um zum Beispiel einen lang gestreckten Böschungsbrand zu löschen. 

Drucken